Winter is coming

Passend zur Adventszeit gibt es im Sauerland ein bisschen Schnee. Oben auf dem Kahlen Asten vermischt sich Rauhreif mit Schnee und packt alle Bäume in einen dicken Winterfrostmantel.

Im Märchenwald

Am 1. November haben wir Westfalen ja Feiertag, in Hessen dagegen ist normaler Arbeitstag. Perfekt für einen kleinen Ausflug! Wir fuhren in den Hutewald Halloh in der Nähe von Bad Wildungen, in welchem wir eine Runde unter herrliche herbstlichen Hütebuchen gedreht haben. In Hutewälder wurden in den vergangenen Jahrhunderten Nutztiere getrieben, die hierihr Futter fanden….

Zakynthos – Plakaki Beach

Mal irgendwo hinfahren, gestaltet sich auf Zakynthos manchmal schwierig. Eigentlich wollte ich uns auch woandershin lotsen, aber irgendwie landeten wir an dieser Stelle, die ich jetzt vorstellen möchte … und welch ein Glück! Das war sicherlich einer der ungewöhnlichsten Ort auf Zakynthos. Beach kann man Plakaki nicht wirklich nennen, es ist eine tolle Felsenbucht. Auf…

Zakynthos – Unterwegs 2

Bekannt ist der Gerakas Beach für seine Schildkröten. Die haben wir leider nicht gesehen. Dafür war auch hier das Wasser herrlich warm zum Schwimmen. Als ich etwas die Gegend erkundet habe, habe ich durch Zufall die White Sandstone Mountains entdeckt, die man zu Fuß vom Gerakas Beach erreichen kann. Hier kommt man sich vor wie…

Zakynthos – Unterwegs

An einem Tag sah das Wetter nicht so schön aus, da sind wir n den Norden gefahren, wo dann wieder Sonnenschein war. Wir wollten die berühmten Blue Caves besichtigen und dachten, wir könnten dahin schwimmen. Deswegen fuhren wir bis Potamitis Windmill, von wo aus man viele Treppenstufen bis zum Diving Point hinuntersteigen kann. Allerdings war…

Zakynthos – καλημέρα

Kalimera auf Zakynthos. 🙂 So sah ein ganz normaler Urlaubstag dort aus. Toller Sonnenaufgang, Meeresblick aus dem Schlafzimmer, eine Runde Yoga und dann alles entdecken, was schön ist. Bis der Abend kommt mit einem tollen Abendrot. Kalispera.

Zakynthos – Xigia Beach

Den kleinen, aber zauberhaften Xigia Beach kann man riechеn, bevor man ihn sieht. Aufgrund der Schwеfelquellеn in den umliegеnden Meеreshöhlen ist еin seltsamer Gеruсh in der Luft. Man fühlt sich direkt an Island erinnert. Der Ort ist als nаtürlichеs Sсhwefelbad bеkannt und ganz wunderbar für die Haut. Als wir am ersten Tag dort waren, war…

Zakynthos – Cameo Island

Cameo Islandist eine kleine Insel im Süden von Zakynthos, die über einen Steg mit dem Festland verbunden ist. Früher gehörte sie einmal mit zum Festland, wurde aber bei einem Erdbeben davon getrennt. Ich fand es ganz großartig dort! Ichhatte gelesen, die Insel wäre sehr überlaufen, aber auch das stimmt im Oktober nicht. Über den Steg…

Zakynthos – Navagio Beach

In den Herbstferien hat es uns auf die griechische Insel Zakynthos verschlagen. Direkt am ersten Abend fuhren wir zurm Aussichtspunkt, von dem aus man den bekannten Navagio Beach bewundern kann. Der Navagio Beach auf Zakynthos ist ein absolutes Must-See bei einem Urlaub auf den griechischen Inseln. Die Bucht mit dem alten Schiffswrack selbst haben wir…

Nebelmorgen

Jetzt fängt sie langsam wieder an, die Zeit der Zaubermorgen. Herrlich, wenn die Sonne durch den Nebel scheint und man alle ihre Strahlen sehen kann!

In Mamas Garten

Wenn man, wie meine Mutter, einen großen Nutzgarten hat, in dem die größten Zucchini, die leckersten Kartoffeln, die dicksten Kohlrabi, die schönsten Salate und noch vieles mehr wachsen, man aber die Anbaufläche etwas verkleinern möchte, kann man dort auch eine wunderbare Blumenwiese säen. Der Blumengarten leuchtet schon von weitem in allen Farben. Goldener kalifornischer Mohn,…

Heidezeit

Endlich ist wieder Heidezeit im Sauerland! Ich mag diese Zeit … beim Gang über die Niedersfelder Hochheide kann man prima Blaubeeren naschen und das Leuchten der Heide bewundern.

Highway 1

Nach ein paar erholsamen Strandtagen in Santa Barbara ging es wieder Richtung Norden. Wir fuhren den legendären Highway 1, auf den wir uns besonders gefreut hatten. Was für eine wunderbare Straße! Da sie einen der schönsten Küstenabschnitte des Landes passiert, ist sie als National Scenic Byway ausgewiesen. Nördlich von Morro Bay beginnt der spektakulärste Teil…

Santa Barbara

Nach über 5000 km Fahrt, tollen Abenteuern und unglaublichen Erlebnissen und Naturwundern kam schließlich ein Teil unseres Urlaubs, auf den ich mich besonders gefreut hatte: Ein paar Beachtage an der kalifornischen Küste in Santa Barbara. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich schon an schöneren Stränden war als hier, aber trotzdem … für unsere Zwecke…

Hoover Dam

Der Hoover Dam ist ein riesiger Staudamm, der den Colorado River staut und somit den Lake Mead erschafft. Als wir hier für eine Nacht einen Zwischenstopp auf dem Weg zur Westküste einlegten, mussten wir uns das Bauwerk natürlich auch ansehen … obwohl wir immer noch über 40 Grad hatten. Ich bin schon ein paar Mal…

Bryce Canyon

Der Bryce-Canyon-Nationalpark liegt im Südwesten Utahs. Er ist ein weitläufiger Nationalpark und bekannt für seine nach oben spitz zulaufenden roten Felsformationen, genannt Hoodoos. Die Hauptstraße des Parks führt vorbei am Bryce Amphitheater, einem breiten, von Hoodoos übersäten Felskessel unterhalb des Wanderwegs Rim Trail. Wir kamen abends am Bryce Canyon an und konnten erstmal aufatmen. Hier…

Upper Antelope Canyon

Es gibt zwei Canyons, die man besichtigen kann. Den Lower Antelope Canyon habe ich gestern schon beschrieben. Eine Karte für den Upper Antelope Canyon zu bekommen ist noch schwieriger als für den Lower Antelope Canyon und er ist schon lange im Voraus ausgebucht. Wir hatten ein paar Wochen vorher versucht, Karten zu buchen und haben…

Lower Antelope Canyon

Mein persönliches Highlight unserer Reise war der Antelope Canyon. Ein Besuch im Antelope Canyon ist nicht nur ein Naturereignis, sondern auch ein Eintauchen in die Navajo-Kultur. Der Ort liegt im Herzen des Reservats und ist ein heiliger Ort für diese Menschen. So sehr, dass nur diejenigen, die Teil der Navajo-Nation sind, innerhalb des Canyons Reiseführer…

Horseshoe Bend

Nach einem Abstecher nach Las Vegas und Nevada kamen wir schließlich in Arizona an. Wir wohnten in Page, einem schönen kleinen Stadtchen am Lake Powell und sind abends noch zum Sonnenuntergang zum Horseshoe Bend gefahren. Dort macht der Colorado-River eine sehr spektakuläre Schleife. Es geht vom Aussichtspunkt sehr steil runter und mir ist direkt als…

Death Valley

Death Valley ist Amerikas tiefstliegender Ort, an der tiefsten Stelle ist man sogar 85,95 Meter unter dem Meeresspiegel. Kurz vor dem Tal des Todes haben wir ein paar Joshua Trees gesehen! Es ist schon eine faszinierende Gegend, aber absolut ungeeignet für einen Sauerländer 🙂 Ich bin nur einmal kurz ausgestiegen, um die schönen Sanddünen zu…

Yosemite National Park

Yosemite ist der Wahnsinn! Was für eine Landschaft! Der Yosemite N.P. ist das Juwel unter den kalifornischen Nationalparks und schlägt Besucher bereits seit 1855 in den Bann. Der von urgewaltigen geologischen Kräften in das Herz der Sierra Nevada gemeißelte Yosemite besticht durch eine solch atemberaubende Schönheit und Artenvielfalt, dass er 1984 sogar zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt wurde….

San Francisco

Und dann kamen wir nach San Francisco 🙂 Auch hier hatten wir am ersten Abend Nebel und es war kalt, aber die Golden Gate Bridge so halb im Nebel ist auch wirklich etwas Besonderes Am nächsten Tag hatten wir Sonnenschein und sind über die Golden Gate Bridge gelaufen … was für ein Erlebnis! Wir fuhren…

Redwood Forest im Nebel

Am nächsten Tag wanderten wir den „Lady Bird Johnson Grove Trail“. Da dieser näher an der Küste liegt, war er komplett im Nebel. Das tat der Faszination aber keinen Abbruch, ganz im Gegenteil! Die Spitzen der Bäume verschwanden teilweise im Nebel, es war sehr wenig los und der Wald wirkte wunderbar mystisch. Hoher Farn wuchs…

Redwood Forest – Stout Grove

Bei herrlichem Sonnenschein kamen wir in Kalifornien an. Und schon erreichten wir in der Nähe von Crescent City die ersten Redwood-Bäume. Wir wanderten den „Stout Grove Trail“ – eine kleine Runde durch die wunderschönen Baumriesen. Auch wenn der Weg relativ kurz ist (vielleicht 20 Minuten zu laufen) ist er sehr zu empfehlen! Da wird man…

Crater Lake, Oregon

Der Crater Lake in Oregon ist einer meiner absoluten Lieblingsorte in USA. Dieser ist ein Kratersee des Vulkans Mount Mazama und zeichnet sich durch seine ungewöhnlich tiefblaue Farbe aus. Der See entstand durch die Füllung der Caldera mit Regenwasser. Innerhalb des Sees ist eine kleine Insel zusehen … ein weiterer kleinerer Vulkankegel. Man ist hier…

Westcoast Oregon

Ich bin ja Oregon-Fan. Wenn man an die Westküste der USA denkt, hat fast jeder San Francisco oder Los Angeles vor Augen. Aber Oregon ist einfach der Hammer! Wilde schroffe Felsen, tolle Küste, kühle Luft und auch immer wieder wunderschöne Sandstrände. Die Küstenstraße ist hier einfach großartig, bunte Blumen und auch Wälder, die bis zum…

Hoh Rainforest

Der Hoh Rain Forest liegt im Olympic National Park in Washington. Es handelt sich um einen sogenannten gemäßigten Regenwald, dessen Name auf denn Stamm der Hoh zurück geht. Wer hätte gedacht, dass man nahe der kanandischen Grenze einen Regenwald findet? Wir jedenfalls nicht. Leider hatten wir nicht das eher klassische Regenwetter oder Nebelwetter, sondern über…

La Push Beach

La Push ist ein winziger Ort auf der Olympic-Halbinsel und bekannt für seinen ungewöhnlichen Strand. Hier spielte auch die Twilight-Saga. Ich war völlig fasziniert von diesem Ort. Der Strand ist sehr wild und voller angeschwemmter Riesenbäume. Während wir den ganzen Tag durch herrlichen Sonnenschein gefahren waren, kam ungefähr 10 Meilen vor La Push eine Nebelwand….

Lavendel in Sequim

Von Seattle aus fuhren wir nach Sequim, eine kleine Stadt, die am Dungeness River am Fuße der Olympic Mountains liegt. Ich war sofort schockverliebt in dieses hübsche kleine Städtchen. Immerhin waren wir an der kanadischen Grenze und konnten von daher kaum glauben, dass es hier Lavendelfelder wie in der Provence gab! Wunderschön! Sequim gilt sogar…

Seattle

Unsere diesjährige Sommerreise verschlug uns für 3 Wochen an die Westküste der USA … endlich mal wieder! Letztes Jahr mussten wir ja leider verzichten und dieses Jahr konnten wir endlich wieder loslegen. Wir starteten in Seattle, wo es untypisch für diese Gegend über 30 Grad warm war und außer der Space Needle haben wir uns…

Schlafmohn

Tatsächlich hab ich noch ein schönes Schlafmohnfeld entdeckt. Ich war nur zu spät da. Fast alle Blüten waren schon abgefallen. Ein paar späte rosa-lila Blüten waren noch da und sie boten einen zauberhaften Kontrast zu den runden Samenkapseln.

Mohnblüte

In Paderborn Schloss Neuhaus gibt es in den Lippeauen eine wunderschöne Mohnwiese. An dem leuchtenden Rot kann man sich gar nicht satt sehen!

Löwenzahn

Dieses Jahr haben wir wirklich außergewöhnlich viel Löwenzahn. Gelbe Felder, so weit das Auge reicht.

Blauglöckchen-Wald

Auf dem Rückweg vom Keukenhof sind wir noch im Blauglöckchenwald in der Nähe von Heinsberg vorbeigefahren. Das lohnt sich auch auf jeden Fall!

Keukenhof

Der Keukenhof ist eine niederländische Gartenanlage in Lisse in der Nähr von Amsterdam. Ich war als Kind schon einmal dort, aber ich hatte es nicht so überwältigend schön in Erinnerung. Was für eine Farbenpracht … was für ein Blütenmeer! Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Lago di Valvestino

Wer es ruhig mag, ist hier genau richtig. Der Lage di Valvestino hat uns nachhhaltig beeindruckt. Vom Gardasee aus fährt man eine spannende Serpentinen-Straße zu diesem künstlich angelegten Stausee hinauf. Eingebettet in die urwüchsige Landschaft des Valvestino-Tals liegt er im Herzen des Naturschutzgebietes Gardesana Occidentale. Das fjordähnliche und lang gestreckte Tal wird von dicht bewaldeten…

Unterwegs am Gardasee 2

Auch am Westufer des Gardasees gibt es immer wieder etwas Schönes zu entdecken. Hier ist das Ufer viel schroffer und man muss durch viele Tunnel fahren. Wenn einmal Stau ist, hat man schlechte Karten … Gardone Riviera ist ein wunderschöner Ort, an dem sich ein Zwischenstopp lohnt. Leider hatten wir hier nur wenig Zeit und…

Monte Brione

Monte Brione ist der Name des dreieckigen Berges, der wie eine schräge Steinplatte über das nördliche Gardaseeufer ragt und die Städte Riva und Torbole voneinander trennt. Diesen Berg konnten wir von unserer Unterkunft aus erklimmen. Der Weg führte uns durch Olivenhaine immer weiter nach oben. Man hat auf dieser Wanderung immer wieder wunderbare Ausblicke auf…

Unterwegs am Gardasee

Rund um den Gardasee gibt es immer wieder etwas Schönes zu entdecken. Sei es die tolle Altstadt von Malcesine mit ihrem mittelalterlichen Flair, liebevolle Blumenbeete entlang der Straße von Lazise oder einfach ein altes Haus, das mit Blauregen bewachsen ist.

Ponale-Straße

Die Ponale-Straße war sicherlich ein absolutes Highlight in unserem Urlaub. Man kann die Straße mit dem Rad befahren, aber auch super zu Fuß gehen. Der Weg für die Wanderer ist immer etwas abgegrenzt vom Radweg, so dass man sich immer sicher fühlt. Aber was für eine Aussicht! Hinter jeder Kurve, hinter jedem Tunnel wartet ein…

Tennosee | Ledrosee

Letzte Woche verschlug es uns an den schönen Gardasee. Von Riva del Garda aus haben wir verschiedene Ausflüge gemacht. Der erste führte uns zum Lago di Tenno. Dieser liegt auf ca. 570 Metern Höhe inmitten dichten Nadelwaldes – ein kleiner, fast kreisrunder Bergsee mit smaragdgrünem Wasser und grasbewachsenem Ufer. Er lässt sich bequem in einer…

Schlosspark Bad Berleburg

Doch auch zu Hause tut sich mittlerweile in Sachen Frühling etwas. Im Schlosspark in Bad Berleburg blüht wieder eine wunderschöne Krokuswiese!

Tiger & Turtle

Tiger and Turtle – Magic Mountain ist eine einer Achterbahn nachempfundenes Kunstwerk auf der Heinrich-Hildebrand-Halde in Duisburg-Angerhausen Da wollte ich schon immer mal hin und es ist wirklich ein faszienierendes Teil, das von jeder Seite wieder anders aussieht. Bei Sonnenuntergang ist ein Besuch hier besonders zu empfehlen!

Frühling in Düsseldorf

Auch im Hofgarten in Düsseldorf gab es viele Frühlingsboten. Am meisten haben mich die grünen Papgeien faszieniert.