Der Mpemba-Effekt (mit Video)

∗Das ist etwas ganz Unglaubliches: Man wirft kochend heißes Wasser bei Eiseskälte in die Luft und das Wasser gefriert augenblicklich. Damit kann man tolle Bilder zaubern.

Interessant ist, dass es mit warmen oder kalten Wasser nicht funktioniert. Und die Luft muss schon ungefähr -7 Grad sein, am besten noch kälter.

Da es hier in Winterberg im Moment immer noch tierisch kalt ist und wir ständig um die -12 Grad und kälter haben, klappt es ziemlich gut.∗

Und so geht’s:

14 Kommentare Gib deinen ab

  1. Reinhard Witt Fotografie sagt:

    HAMMER! Das ist selbst für mich etwas Neues…. Werde ich mir merken 😉

    Gefällt 1 Person

    1. PEPIX sagt:

      Ich hab das in einem Wetterphänomen-Buch meines Sohnes entdeckt und mir gedacht, dass ich das auch mal ausprobieren kann … hat einige Anläufe gedauert, bis es geklappt hat 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Reinhard Witt Fotografie sagt:

        Ist ja meistens so… Selten gelingt etwas auf Anhieb… alles gut… 🙂

        Gefällt mir

  2. ein Mega guter Tip ! Muss ich im Kopf behalten !!!!

    Gefällt 1 Person

    1. PEPIX sagt:

      Ja, mach mal … ist mit ein bisschen Übung verbunden, aber das Ergebnis ist toll 🙂

      Gefällt mir

  3. Helmut sagt:

    Fabelhaft, faszinierend ja fast unheimlich wie dabei dein Schatten durch die Eiswolke davon schwebt.

    Gefällt 1 Person

    1. PEPIX sagt:

      Ja, das ist schon ne Weile her … Ich hab das komplett mit 2 Kameras und Selbstauslöser und Film selbst gemacht – da hab ich den Schatten auch erst hinterher gesehen. Das fand ich auch sehr faszinierend. Ich hab es später nochmal versucht, da kam aber der Wind aus der anderen Richtung und es ging nicht mehr.

      Gefällt 1 Person

  4. gkazakou sagt:

    Ich schaue und staune. Der Stern – wie hat sich der wohl gebildet?

    Gefällt 1 Person

    1. PEPIX sagt:

      In der Mitte meinst du? das ist die aufgehende Sonne.

      Gefällt 1 Person

      1. gkazakou sagt:

        Ooo, das ist ja toll! Ich hab malgeschaut, ob ich dein Post rebloggen kann, damit noch mehr Menschen es sehen können, aber das ist wohl nicht vorgesehen?

        Gefällt 1 Person

      2. PEPIX sagt:

        Hm, ich hab es jedenfalls nicht ausgestellt. Kannst du dann nicht einfach unten unter dem Blogbeitrag auf „Share“ gehen und es dann auf deinem Blog rebloggen?

        Gefällt 1 Person

      3. gkazakou sagt:

        da kann ich anscheinend nur mit fb, twitter und so teilen, nicht aber rebloggen. Aber ich kann natürlich bei geeigneter Gelegenheit in einem meiner Einträge verlinken. Jedenfalls ist es ganz ganz wundervoll, auch der weichende Schatten…..

        Gefällt 1 Person

      4. PEPIX sagt:

        Herzlichen Dank! 🙂 Wenn ich auf andere Beiträge auf Share gehe, erscheint als untere Option meine eigene Pepix-Seite. Bei dir müsste dann unten doch auch deine Seite stehen, oder? Aber falls nicht, auch nicht schlimm … WordPress kann schon mal sehr eigenwillig sein 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s