Unterwegs auf den Lofoten

Und dann gab es noch so viele Orte, an denen wir einfach nur vorbeigefahren sind … wir hatten ja leider nur eine Woche und es gab so viel zu sehen und zu unternehmen. Das ist noch eine Zusammenstellung von Plätzen, die wir nicht näher besucht haben, aber die trotzdem atemberaubend schön waren.

Sommarøy

… auf Deutsch: „Sommer-Insel“, liegt eine knappe Autostunde von Tromsø entfernt und ist angeblich für den Norweger das, was Westerland für den Deutschen ist. Ich kann gut verstehen, warum es die Menschen (nicht nur im Sommer) hierhin zieht, denn an unserem letzten Tag in Norwegen zeigte sich das Land von der allerschönsten Seite: Sommarøy lag…

Tromsø bei Nacht

Leider hatten wir für Tromsø nur wenig Zeit. Wir sind von unserem Haus auf den Lofoten ca. 6 Stunden hingefahren und hatten dann nur ein bisschen Abendprogramm in Tromsø. Aber auch das war super! Wobei es schon komisch war, plötzlich wieder unter so vielen Menschen zu sein. Man hat die Möglichkeit mit einer Seilbahn auf…

Henningsvær

Eigentlich hätte dieser Beitrag der erste von den Lofoten sein müssen, hier waren wir nämlich am ersten Tag. Da wir hier aber auch später nochmal waren, passt es so auch ganz gut. 2 Gründe gab es für unseren 2. Besuch hier: Es sollte hier ebenfalls super Zimtschnecken geben (oh ja!!!) und außerdem war bei unserem…

Haukland Beach und Mannen

Auf dem Rückweg vom Süden der Lofoten machten wir noch einen kleinen Zwischenstop am Haukland Beach, der mich völlig begeistert hat. Ein Strand wie in der Karibik, türkis und glasklar, ganz feiner Sand mit nicht einer Muschel. Obwohl wir hier schon einige tolle Strände gesehen hatten, war dieser hier der schönste. Eins steht fest: Hier…

Bis nach Å

So heißt das letzte kleine Örtchen auf den den Lofoten: Å. Da wollten wir unbedingt hin, weil 1. der Weg dahin so schön ist und es 2. dort die leckersten Zimtschnecken von ganz Norwegen geben sollte. Von unserem Ferienhaus in Gimsoy waren es 2 Stunden Fahrt, aber das vergeht wirklich wie im Fluge, weil die…

Polarlichter Lofoten Teil 2

Auch am zweiten Abend hatte wir eine unglaubliche Polar-Lichtershow am Himmel. Ich war eigentlich schon total müde von unserer anstrengenden Wanderung, aber natürlich musste ich mir dann auch diese Nacht um die Ohren schlagen … es ging wirklich stundenlang so und es wurde immer schöner. Das war ein unbeschreibliches Erlebnis! Danke, Lofoten ❤

Wanderung auf den Ryten

Wenn man auf den Lofoten ist, gehört die Wanderung auf den Ryten auf jeden Fall mit zu den Dingen, die man unbedingt tun sollte. Allerdings ist „Wandern“ in Nordnorwegen nicht unbedingt das, was ein Sauerländer unter Wandern versteht und schon gar nicht bei Schneefall. Bei einem Bauerhof in Fredvang konnten wir gegen eine kleine Gebühr…

Polarlichter Lofoten Teil 1

In diesem Herbst zog es uns auf die Lofoten in Norwegen. Nicht zuletzt, um Polarlichter zu sehen. Man kann es nicht anders sagen … es war eine unglaubliche Reise mit vielen Extremen (dazu später mehr), aber wir wurden direkt zu Anfang mit spektakulären Nordlichtern verwöhnt … die riesig und wunderschön waren und stundenlang von uns…

Unterwegs in Island

Da wir ja nun den Vulkan in aller Pracht bewundern durften, hatten wir am nächsten Tag noch genügend Zeit für eine kleine Rundreise. Und so steuerten wir den Hraunfossar an. Hraun steht für die Lava und fossar bedeutet Wasserfälle, also bedeutet der Name ‚Lavawasserfälle‘. Die Wasserfälle entspringen unter dem Lavafeld von Hallmundarhraun, der Name passt…

Fagradalsfjall

Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss und so sind wir am Ende der Sommerferien noch nach Island geflogen 🙂 Endlich wieder! Seit im März dort der Vulkan Fagradalsfjall ausgebrochen ist, ließ mir der Gedanke keine Ruhe, mir dieses Schauspiel in live anzusehen. Die Einreise nach Island gestaltet sich aber schwierig, da man ungeimpft zunächst…

Sonnenblumen

Auf unserer Reise sind wir an unzähligen Sonnenblumenfelder vorbeigekommen. So viele kleine Sonnengesichter machen einfach gute Laune 🙂

Partnach-Klamm in Garmisch

Es ist total irre, wenn du in die Partnachklamm eintrittst und von massiven Felswänden umgeben bist. Als würde man eine andere Welt betreten. Du hörst das Wasser unter dir rauschen. Man kann nur erahnen, welche gewaltigen Wassermassen die Felsen über Jahrhunderte hinweg ausgehöhlt haben. Immer wieder kommen Wasserfälle die steilen Felswände herunter. Und wir stehen…

Um die Drei Zinnen

Die Wanderung um die Drei Zinnen in den Dolomiten war ein absolutes Highlight! Die Sonne lachte vom blankgeputzten Himmel, als wir mit dem Auto auf 2320 Meter Höhe fuhren und auf dem Parkplatz bei der Auronzo Hütte parkten. Was für ein Panorama! Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich stundenlang da oben sitzen und…

Pragser Wildsee

Der Pragser Wildsee in Südtirol spiegelt im Sommer alle Farbnuancen von Grün bis Blau wider. Ich fand es atemberaubend schön da und fühlte mich an ein bisschen an den Yosemite National Park in USA erinnert. Leider reichte die Zeit nur für einen kleinen Spaziergang … das nächste Mal mieten wir ein Kanu und bleiben einen…

Erdpyramiden Percha

Eine echten Sehenswürdigkeit, wie ich sie vorher noch nie geshen habe, sind die Erdpyramiden in Südtirol im Pustertal. Eine echt architektonische Meisterleistung der Natur. Erdrutsche, Wasser, Schneeschmelze und Erosion – alles Zutaten, die – wenn man sie im Laufe der Jahrhunderte zusammenmischt – kunstvolle Erdpyramiden ergeben. Die lehmhaltigen Säulengebilde ragen mit einen Stein besetzt in…

Unterwegs in der Toskana

Die Toskana ist wunderschön und sehr abwechslungsreich. Es gibt tolle wilde Strände, wunderbare Alleen und geschwungene Landschaften mit sanften Hügeln. Wir waren hier nur 2 Tage und es war mehr ein Durchreisen als Anhalten, aber uns hat es sehr gut gefallen.

Saturnia Toskana

Was für ein Ort! Da musste ich einfach die Drohne fliegen lassen. Wahnsinn, wie das von oben aussieht! Heiße Quellen in einer ganz blauen Farbe mitten im Nirgendwo. Und man kann reinspringen, wann man will – es gibt keinen Eintritt! Allerdings muss man im Sommer sehr früh da sein, um allein dort zu sein. Sowohl…

Amsterdam

Weil uns auf Juist das Wetter einfach zu kalt und zu unbeständig war, beschlossen wir weiter Richtung Süden an meinen Herzensort Zeeland in den Niederlanden zu ziehen. Zwischendurch machten wir einen kleinen Stopp in Amsterdam – eine tolle Stadt, die immer Spaß macht! Because the weather on Juist was just too cold and unstable for…

Töwerland

Aufgrund von Corona haben wir dieses Jahr Urlaub auf Juist gemacht. Juist wird „Töwerland“ genannt, was Zauberland heißt. Ich weiß nicht, warum die kleine Insel so heißt, habe aber eine Ahnung. Das Wetter war wechselhaft, mal kühl, mal sonnig, mal regnerisch und ein Strandurlaub, wie wir ihn uns vorgestellt haben, wurde es nicht. Aber wenn…

Traumhafte Polarlichter

Jetzt will ich aber noch berichten, wie die schöne Island-Reise zu Ende ging. Das eigentliche Ziel dieser Reise waren ja die Polarlichter. Ich hatte mir sooooo sehr gewünscht, welche zu sehen. Da uns das ja schon am ersten Abend vergönnt war, hab ich mich umso mehr gefreut, als an den letzten beiden Abenden auch noch…

Unterwegs in Island

Immer die Polarlicht-App im Auge fuhren wir aus dem Süden wieder Richtung Reykjavik zurück und nahmen unterwegs so viel es ging an Sehenswürdigkeiten mit. Auf den ersten Bilder sieht man den schönen Kvernufoss, an dem ich endlich mal meine Drohne fliegen lassen konnte. Spannend fand ich auch Islands ältestes Schwimmbad, das in einer malerischen Landschaft…

Jökulsárlón

Jökulsárlón ist eine Gletscherlagune, die an den Nationalpark Vatnajökull im Südosten Islands angrenzt. Ich hab im Sommer schon davon berichtet und fand diesen Ort spektakulär. Hier treiben abgebrochene Teile des Gletschers aufs offene Meer. Das ist an sich schon großartig genug, aber dieses Mal hatten wir noch diese Wahnsinnswolken am Himmel, die sich nach und…

Auf dem Weg zur Gletscher-Lagune

Island überrascht einen immer wieder. Wir waren auf dem Weg zur Gletscher-Lagune, die ich bereits im Sommer als absolutes Highlight empfunden hatte und fuhren Ewigkeiten durch Regen und graues Wetter. Ich wusste, was wir alles nicht sehen konnten und fand das ziemlich schade. Und dann, kurz vor unserem Ziel, riss der Himmel auf und wir…

Icy Iceland 2

Ich hatte mir, neben den Polarlichtern, ebenfalls gefrorene Wasserfälle gewünscht. Als wir weiter Richtung Süden fuhren, wurde es milder und fing an zu regnen. Aber man konnte noch genau sehen, dass es die Woche davor bitterkalt gewesen war. Der Seljalandsfoss, einer meiner Lieblingswasserfälle, hatte mit seiner Gischt alles rundherum in eine starre Eiswelt verwandelt ……

Icy Iceland

Island (Iceland) machte seinem Namen in den ersten Tagen alle Ehre … es war sehr kalt, eisig und wunderschön. Die Farben von Island im Winter sind weiß, schwarz und blau. Die Wasserfälle sind ganz anders als im Sommer … teilweise gefroren mit blauer Gischt, wie in einem Märchen. Iceland (Iceland) was like its name in…

Islands Polar-Lichter

Diesen Traum hatte ich schon sehr lange auf meiner Wunschliste … Polarlichter sehen! Und der erfüllte sich letzte Woche in Island. Dieses kleine Land hat sich ja schon einige Zeit in mein Herz geschlichen und ich hatte große Lust, Island auch einmal im Winter kennenzulernen. Ich war fest entschlossen, jedes Nordlicht mitzunehmen, das meinen Weg…

Unterwegs in Island

Auf dem ersten Bild sind Trollhäuser zu sehen, die man auf Island an jeder Ecke findet. Ich finde sie herrlich! Diese schönen Exemplare standen neben der Strandarkirkja, einer sehr alten isländischen Kirche. Als nächstes kommen Bilder vom Strokkur, dem tollen Geysir, den ich morgens fast für mich allein hatte. Das Grassodenhäuschen gehört zu einer heißen…

Island Ponys

Und die gehören auch zu Island, genau wie die Wasserfälle, die Schafe und die wunderschöne Landschaft: Die Island-Ponys. Man sieht sie wirklich überall und sie sind immer freundlich und neugierig. And they also belong to Iceland, just like the waterfalls, the sheep and the beautiful landscape: The Iceland ponies. You can see them everywhere and…

Brúarfoss

Ein Wasserfall wie aus einem Märchen: Der Brúarfoss. Ich weiß nicht, warum er so blau ist, aber gerade aufgrund seiner unglaublichen Farbe gilt der Brúarfoss als einer der schönsten Wasserfälle Islands und gilt immer noch als Geheimtipp. Man muss ein paar Kilometer hinwandern, aber das lohnt sich auf jeden Fall! Bei Regenwetter ist der Weg…

Búðir – die schwarze Kirche

… und der helle Sand. Auf Snaefellsnes findet man die schöne schwarze Kirche Búðir. Vom Friedhof aus hat man eine spektakuläre Aussicht auf die wilde Küste, die  mit hellen feinen Stränden überrascht. Die Aussicht für die Ewigkeit zu haben, ist sicher nicht das Schlechteste 🙂 Ganz in der Nähe ist ein heller Strand namens Ytri…

Arnastapi

Das hübsche Örtchen Arnarstapi wird dominiert vom 526 Meter hohen kegelförmigen Stapafell. Die Kräfte des Nordatlantik haben eine wild zerklüftete Steilküste mit interessanten Felsformationen – Türme, Höhlen, Brücken, Säulen – geschaffen. Die bekannteste Formationen ist der Gatklettur, der „Lochfelsen“ mit seinem großen Torbogen. Aber auch sonst lohnt sich eine Wanderung in dieser Gegend. Wenn man…

Djúpalóns-Sandur

Am Fuße des mächtigen Snæfellsjökull (der Gletscher von Snaefellsness) liegt der Strandabschnitt Djúpalónssandur. Der dunkle Strand ist durch einen Vulkanausbruch entstanden, dessen Lava bis fast zum Meer floss. Allein der Weg zum Strand ist ganz zauberhaft. Skurril geformte Fels- und Lavagesteine säumen den Weg. Im Jahre 1948 strandete ein großer Trawler an der Küste. Noch…

Godafoss und Dettifoss

Letztes Jahr hatte ich „meinen“ Island-Moment abends hinter dem Seljalandsfoss, als unverhofft für ein paar Minuten die Sonne rauskam. Dieses Jahr passierte mir das am Godafoss. An sich ist dieser Wasserfall schon beeindruckend genug, aber das Wetter war kalt, nebelig und regnerisch und so war am hufeisenförmigen Godafoss nichts los. Als ich da so ganz…

Im Osten Islands

Das Besondere an Island ist, dass es immer anders ist. Gerade denkt man noch, jetzt kann aber echt nichts mehr kommen, da haut es einen schon wieder aus den Socken. Und immer wieder steht man da und denkt: „Wow! Ist das schön!“ und möchte am liebsten immer da bleiben. Und gleichzeitig weiterziehen und alles andere…

Rund um das Vestrahorn

Das Vestrahorn ist teil eines bizarren Gebirges, das man toll von der Landzunge Stokksnes aus sehen kann. Man sagt, das ist einer der tollsten Foto-Hotspots auf Island. Ich fand es auch super da! Der schwarze Sand mit seinem grünen Dünengras bildet einen tollen Kontrast. Wir hatten einen herrlich warmen Tag und konnten uns sogar in…

Rund um Vik ISLAND

Rund um Vik gibt es eine Menge zu sehen, deswegen haben wir uns hier für 2 Nächte einquartiert. Erstmal gibt es hier den sagenhaften Strand Reynisfjara mit tollen Höhlen und riesigen Basaltsäulen. Ich fand den fantastisch … wie aus einer anderen Welt. Dann gibt es noch direkt bei Vik den Black Beach, wo ein paar…

Puffins ISLAND

In der Nähe von Vik bei Kap Dyrhólaey im Süden Islands kann man auch prima Papageientaucher beobachten. Während mir da letztes Jahr fast die Kamera im Sturm weggeflogen wäre, war es dieses Jahr ganz schön dort … und die süßen Puffins waren ganz nah. ❤ Near Vik near Cape Dyrhólaey in the south of Iceland you…

Wasserfälle im Süden ISLAND

Diese Ecke von Island kannte ich ja schon vom letzten Jahr, aber diese Wasserfälle sind einfach zu schön, um sie nicht noch einmal zu besuchen. Der große Vorteil eines Campers ist, dass man so völlig frei ist und zu allen möglichen Uhrzeiten irgendwo aufschlagen kann. Diese Wasserfälle sind noch nicht so weit von Reykjavik entfernt…

Westmänner-Inseln ISLAND

Die Vestmannaeyjar (Westmännerinseln) sind eine Inselgruppe vulkanischen Ursprungs südlich der isländischen Küste. Heimaey stellt mit einer Fläche von 14,5 km² die mit Abstand größte und als einzige ständig bewohnte Insel dar. Von Island aus kann man mit einer Fähre nach Heimaey übersetzen. Wir ließen unseren Camper stehen und erfüllten mir meinen Wunsch, einmal die Westmännerinseln kennenzulernen….

Reykjavík ISLAND

Hallo ihr Lieben! Jetzt will ich mich aber endlich mal wieder zurück melden! Ich bin zwar schon 2 Wochen wieder hier, hatte aber nach unserer herrlichen Island-Rundreise über 2600 Fotos im Gepäck! Da hatte ich noch eine Weile hier zu Hause zu tun … Wir starteten in Reykjavik bei schönem Sonnenschein und blauem Himmel, bummelten…

Die Kanaren: Gran Canaria

Zu Gran Canaria kann ich am wenigsten sagen. Ich war erst einmal da und ich fand es gut, aber nicht so toll wie die anderen Inseln. Es lag aber vielleicht auch daran, dass unser Kind noch sehr klein war und wir nicht so viel unternommen haben. Riesige Sanddünen gibt es im Süden bei Maspalomas. Die…

Die Kanaren: Fuerteventura

Wenn ich an Fuerte denke, hab ich sofort ganz viel Meer vor meinen Augen. Wilde Wellen, tolle, endlose Strände und viel Sonne. Wenn man Erholung und Strand sucht, ist man hier genau richtig. Da wir es ja eher ruhig und etwas abseits vom Trubel mögen, sind wir gern im Norden der Insel bei Corralejo, wo…

Die Kanaren: Teneriffa

Teneriffa mögen viele nicht so gern wegen dem schwarzen Sand. Ich finde den aber ziemlich toll. Wenn die Sonne scheint, wird er herrlich warm und an manchen Stellen glitzert er wunderschön. Teneriffa ist außerdem super, weil man ziemlich hoch ins Gebirge fahren kann und dabei ab einer bestimmten Höhe durch wunderbare Kiefernwälder kommt. Der Teide…

Die Kanaren: La Graciosa

Wenn man im Norden von Lanzarote zu dem 400 m hohen Aussichtspunkt Mirador del Rio fährt, hat man eine grandiose Aussicht auf eine kleine Insel: La Graciosa (Die Anmutige). Sie ist die achte, kleinste (29 Quadratkilometer) und zugleich nördlichste bewohnte Insel der Kanarischen Inseln. Von Orzola, einem kleinen Fischort auf Lanzarote, kann man mit einem…