Bis nach Å

So heißt das letzte kleine Örtchen auf den den Lofoten: Å. Da wollten wir unbedingt hin, weil 1. der Weg dahin so schön ist und es 2. dort die leckersten Zimtschnecken von ganz Norwegen geben sollte. Von unserem Ferienhaus in Gimsoy waren es 2 Stunden Fahrt, aber das vergeht wirklich wie im Fluge, weil die Landschaft so faszinierend schön ist.

Kurz vor Reine kommt man durch Hamnøy, wo wohl das berühmteste Fotomotiv auf den Lofoten zu bewundern ist: Die roten Fischerhäuser vor den schroffen Felsen. Ich fand allerdings auch die gelben sehr schön, besonders das gelbe mit dem Zipfelberg dahinter.

Unterwegs machten wir noch einen kleinen Abstecher in den Nusfjord. Dorthin fuhr man eine steile Straße, die direkt in einen Berg hineinzuführen schien.

Der Ausflug hat sich auf jeden Fall gelohnt, allerdings waren die Zimtschnecken ein Reinfall: Die Bäckerei hatte über den Winter geschlossen – so wie hierzulande die Eisdielen, obwohl ich ja im Winter eigentlich noch mehr Hunger auf Zimtschnecken habe als im Sommer … und außerdem ist ja noch gar kein Winter!